FAQ

FAQ2018-02-02T12:00:30+00:00

Häufig gestellte Fragen …

Welchen Kundenservice bieten Sie an?

Unser bewährter Service für Sie – alles aus einer Hand!

  • Fachberatung telefonisch und Vorort

  • kostenfreie Vorortplanung (Ausmessen)

  • kostenfreie Angebotserstellung

  • kurzfristige Lieferung

  • Einbau innerhalb weniger Stunden

  • Wartung, Reperatur, Notdienst

  • Wir sind auch am Wochenende für Sie da!

Wie aufwendig ist der Einbau?

Für die Montage eines Treppenliftes oder eines Plattformliftes werden in der Regel nur wenige Stunden erforderlich sein. Bei Aufzügen oder Hebebühnen wird in den meisten Fällen ein Tag veranschlagt. Anschließend erhält der Kunde eine ausfühliche Unterweisung auf sein Gerät.

Übernimmt die Kranken- oder Pflegekasse die Kosten?

Der Zuschuss der Pflegeversicherung beträgt auf Antrag bis zu 4000,- Euro. Dafür ist die Einstufung in eine Pflegestufe erforderlich. Bei unfallbedingtem Einbau eines Treppenlifts kommt u.U. die Berufsgenossenschaft, das Versorgungsamt oder die Haftpflichtversicherung (bei Fremdverschulden) auf.

Ist die Bedienung von Treppenliften schwierig?

Je nach Modell wird der Lift über zwei Knöpfe oder einem kleinen Bedienhebel gesteuert. Diese werden je nach Fahrtrichtung betätigt. Gegen unbefugte Benutzung sind alle Treppenlifte gesichert. Auch mit einer Fernbedienung ist die Steuerung möglich.Je nach Modell wird der Lift mit zwei Knöpfen oder einem kleinen Bedienhebel gesteuert. Diese werden je nach Fahrtrichtung betätigt. Gegen unbefugte Benutzung sind alle Treppenlifte gesichert. Auch mit einer Fernbedienung ist die Steuerung möglich.

Wieviel Gewicht kann ein Treppenlift max. tragen?

Die meisten Treppenlifte sind für max. 130 kg ausgelegt. Sonderausführungen für größere Lasten sind aber ebenfalls erhältlich.
Plattform-Lifte tragen in den meisten Fällen ein Maximalgewicht von 300 kg. Auch hier sind Ausführungen für größere Lasten erhältlich.